HOME
 
 
Alopecia X -
Information
 

Zwergspitze/
Pomeranians
 

Wolfsspitze/
Keeshonds
 

Forschung/
Research
 

Links
 

Kontakt/
Contact





eXTReMe Tracker

Alopezie X in Fotos

BSD-Lehrgang mit Zwergspitz Idefix





Wie hier zu sehen ist, durchlief Zwergspitz Idefix
zwischen dem 4. - 7. Lebensmonat
den normalen Fellwechsel ...


... und entwickelte ein korrektes Erwachsenenfell
mit Unterwolle und langen Deckhaaren
in dunklerem orange-sable.



Hier im Alter zwischen eineinhalb und zwei Jahren. Auffällig zu diesem Zeitpunkt waren eine extrem kurze Hosenbehaarung sowie eine veränderte Haarstruktur und -farbe. Das Haar war ungewöhnlich starr und insbesondere die Haarspitzen leuchtend rot verfärbt.
Tatsächlich hatte ein Züchterneuling die "korrekte, harsche Haarstruktur" und die "schöne, leuchtend rote Farbe" bewundert. Das war falsch! Ein mit diesem Problem vertrauter Züchter sieht darin deutliche Symtome eines bevorstehenden Haarverlustes. Das harte, starre, oft stumpfe Haar, das sich "wie mit Haarspray behandelt" anfühlt, darf keinesfalls mit dem erwünschten, korrekten "harschen" Haarkleid verwechselt werden!

Dieses Foto erklärt sehr gut, warum erfahrene Pomeranianzüchter einen bevorstehenden Haarverlust bereits Monate im voraus erkennen können!





Idefix mit 3 1/2 Jahren - nach monatelangen Irrfahrten und Fehldiagnosen wie "Allergien" und
astronomischen Kosten für Tierärzte und Spezialfutter, - endlich mit "Alopezie X" diagnostiziert!

Der Fellverlust hatte bereits im vorangegangenen Jahr begonnen.
Die Besitzer waren nicht über das rassespezifische Problem informiert gewesen und
auch die ersten Tierärzte, die sie aufsuchten, waren nicht mit der Rasse und dem Problem vertraut.

Bei Idefix waren sämtliche tierärztlichen Untersuchungen ohne Befund und auch die Blutwerte lagen alle im Normalbereich.
Da eine Behandlung mit Melatonin erfolglos blieb, wurde zur Kastration geraten.




Ein Jahr später: Idefix' Fell war einige Monate nach der Kastration wieder gewachsen, es war jedoch von veränderter Struktur und Farbe. Er hatte das typische unterwollartige, helle Fell entwickelt, von dem oft bei Alopezie X-Hunden berichtet wird, - nicht nur bei Pomeranians, auch bei den Keeshonden (Wolfsspitzen)! - Oft ist dieses lange, helle Fell auch nur an den Beinen von betroffenen Hunden zu sehen, wo es eine extreme Länge erreicht und "nicht mehr zu wachsen aufhören" scheint.




Idefix mit 6 Jahren: Von vorne gesehen ein typvoller Pomeranian mit langem, reichem Fell und üppiger Kopfbehaarung *. Mit Alopezie X vertraute Züchter lassen sich von diesem Erscheinungsbild nicht täuschen und erkennen, dass es sich um einen "BSD-Hund" handelt. Nur am Kopf kann man die eigentliche dunkle, orange-sable Farbe des Hundes sehen, das Fell am Körper ist von überreicher Länge und unterwollartiger Beschaffenheit, die dunkelorange und schwarzen Deckhaare fehlen komplett, daher ist der Hund ganz hell und hat nicht mehr die ursprüngliche Fellfarbe, die an seinem Kopf erkennbar ist.

Nicht jedes Fellproblem beim Pomeranian bedeutet BSD - und nicht jedes lange, profuse Fell bedeutet "kein BSD"!

* (Dieses äußere Erscheinungsbild ist besonders bei den Pomeranianzüchtern in Übersee sehr beliebt. Es gibt Züchter, die den Trend zu diesem Typ dafür verantwortlich machen, dass sich "BSD" in einigen Blutlinien und heute in der Rasse insgesamt so sehr manifestiert hat.)







Zweieinhalb Jahre nach der Kastration setzte bei Idefix der Haarausfall erneut ein ...


... und innerhalb weniger Monate war er wiederum völlig haarlos.





Hier ist Idefix mit 7 1/2 Jahren -
mit voll ausgeprägtem Erscheinungsbild der Alopezie X.




Vielen Dank an Peter und Idefix für ihren
Beitrag zu den deutschsprachigen Informationsseiten!


Fotos ©  P.R. / B.S.



HOME / Startseite


Alopezie X in Fotos - BSD-Lehrgang mit Zwergspitz Idefix - © 2002-2006 Brigitte Sovonja